Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ministerkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation hat begonnen

Rede Dr. Heidrich, BMWi, anlässlich der IAEO-Ministerialkonferenz 2018 in Wien

Rede Dr. Heidrich, BMWi, anlässlich der IAEO-Ministerialkonferenz 2018 in Wien, © Ständige Vertretung

Pressemitteilung

Wien, 28. bis 30. November 2018: Diesjährige Ministerkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) mit dem Thema friedliche Nutzung von Atomtechnologie als ein Beitrag zum Erreichen der VN-Nachhaltigkeitsziele. Über 50 Minister sowie zahlreiche weitere hochrangige Vertreter aus den Mitgliedsstaaten, aber auch Vertreter aus Wirtschaft, Forschung und der Zivilgesellschaft diskutieren die Chancen der zivilen nuklearen Anwendungen für die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen, insbesondere in den Entwicklungs-und Schwellenländern. Schwerpunktthemen sind die menschliche Gesundheit, Ernährungssicherheit, Wasserkreislauf, Nuklearanwendungen in der Industrie und der Materialforschung sowie beim Klimaschutz. Deutschland wird vertreten durch Herrn Dr. Frank Heidrich, Unterabteilungsleiter Energiepolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Er stellte  in seiner Rede vor dem Plenum das große Engagement Deutschlands heraus. Dieser wichtige Bereich der Arbeit der IAEO sei in der Gesellschaft nicht oder nur wenig bekannt. Die Konferenz sei eine gute Gelegenheit, das öffentliche Bewusstsein zu stärken und den Leitgedanken der Organisation „Atome für Frieden und Sicherheit“ mehr in den Mittelpunkt zu stellen.


Dr. Heidrich kündigte in diesem Zusammenhang weitere freiwillige deutsche Zuwendungen für die IAEO an. Für die Renovierung der IAEO-Forschungslabore in Seibersdorf (ReNuAL/ ReNuAL+ -Projekte) und für ein Umweltprojekt im Bereich der Beseitigung von Uranaltlasten in Zentralasien im Rahmen der Peaceful Uses Initiative (PUI) wird Deutschland insgesamt fast 800.000 € zur Verfügung stellen.


Im Rahmen der Konferenz besuchten Dr. Heidrich, Botschafter Gerhard Küntzle und Herr Dazhu Yang (Deputy Director General für technische Zusammenarbeit, IAEO) den Stand des Unternehmens Zeiss, das an Lösungen im Bereich der Intra-Operativen Radio-Therapie und der gezielten Behandlung von Krebs mit einer konzentrierten Strahlendosis arbeitet.


Zur Eröffnung der Konferenz hielten die Kronprinzessin Victoria von Schweden und Hr. Thomas Reiter, ehemaliger deutscher Astronaut, European Space Agency (ESA) als Ehrengäste kurze Begrüßungsreden.

IAEO-Website, Ministerdeklaration

Erklärung Dr. Heidrich

Erklärung Thomas Reiter, ESA

IAEO-Website, weitere Erklärungen

Zeiss-Website




IAEO-Ministerialkonferenz 2018, Wien: Thomas Reiter, ESA
IAEO-Ministerialkonferenz 2018, Wien: Thomas Reiter, ESA© Dean Calma / IAEA


IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: Botschafter Küntzle, Thomas Reiter, ESA, Dr. Heidrich, BMWi
IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: Botschafter Küntzle, Thomas Reiter, ESA, Dr. Heidrich, BMWi© Ständige Vertretung


IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: Deutsche Delegation und IAEO beim Zeiss-Ausstellungsstand
IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: Deutsche Delegation und IAEO beim Zeiss-Ausstellungsstand© Ständige Vertretung


IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: deutsche Delegation und IAEO am Zeiss-Stand
IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: deutsche Delegation und IAEO am Zeiss-Stand© Ständige Vertretung


IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: Deutsche Delegation und IAEO am Zeiss-Stand
IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: Deutsche Delegation und IAEO am Zeiss-Stand© Ständige Vertretung


IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: Deutsche Delegation und IAEO am Zeiss-Stand
IAEO-Ministerkonferenz 2018 in Wien: Deutsche Delegation und IAEO am Zeiss-Stand© Ständige Vertretung


nach oben